Mäuse für Mäuse

Eine einzige Wohltätigkeitsorganisation für Kinder vor Ort zu unterstützen, ist mehr oder weniger unmöglich, wegen der überwältigenden Vielfalt. Sie alle sind es wert, unterstützt zu werden! Behinderte Kinder, psychisch kranke Kinder, Flüchtlinge, Kinder fördern in ihren Fähigkeiten, die Kinder aus ethnischen Minderheiten und so vieles mehr. Welche soll man nehmen?

Dann stieß Martin Smith auf Scriptum e. V., den Förderverein der Dorte-Hilleke-Bücherei, und kann hier auf alle wichtigen Aspekte gleichzeitig eingehen: Alle Kinder brauchen einen Medienbereich, der ihre Bedürfnisse fördert. Ein gutes Buch zu lesen, um Spaß zu haben, oder die Sprache zu lernen. Musik hören. Spielen. Diese Grundbedürfnisse sind die gleichen für alle Kinder.

Dann hatte ein Freund von Martin Smith eine Idee. Wie wäre es mit seinen künstlerischen Fähigkeiten? Erklärung. Vor etwa 16 Jahren, schrieb Jutta-Törnig Struck und er illustrierte das Kinderbuch namens „Melchior entdeckt Menden“. Die Hauptfigur ist Melchior, eine Maus, die mit ihrer Familie und Freunden in Menden lebt. Im Laufe der Jahre hat er Melchior und das Buch gefördert durch Mäuse-Bilder seiner Familie und Freunde, die er auf Schulwände usw. gemalt hat.

Der Plan: „Martin malt Mäuse“

So wird Martin Smith aktiv: „Ich entwerfe Mäuse, die zu bestimmten Privatpersonen, Vereinen oder Unternehmen passen. Scriptum, mit seiner Vorsitzenden Christa Robbers, wird die Idee fördern und es öffentlich machen. Ich werde nicht nur eine geeignete Maus malen, sondern diese Maus in die Melchior-Familie und Freunde integrieren.“

Für eine Spende von 100 Euro auf das Fördervereinskonto erstellt Martin Smith die Originalzeichnung, einschließlich einer digitalen Version, die für verschiedene Zwecke genutzt werden kann. (z. B. um für das eigene Geschäft zu werben, oder einfach an der Wand aufzuhängen.) Von Scriptum gibt es dafür eine Spendenquittung.

Stichwort: Mäuse für Mäuse
IBAN: DE35 4476 1312 0426 3369 00 (Mendener Bank)

Das Geld wird zu 100% gespendet.

Ansprechpartnerin für Aufträge an Martin Smith ist Christa Robbers, Vorsitzende von Scriptum-Förderverein, Tel.: 02373-915406 oder .img@.img.

Christa Robbers nimmt die Aufträge gerne an und leitet sie an Martin Smith weiter. In einem Gespräch wird er die individuellen Ideen und Wünsche berücksichtigen und in die Gestaltung der neuen Maus einfließen lassen. „Später werde ich alle gemalten Mendener Mäuse in ein Malbuch für Kinder integrieren. Dies hat den Vorteil, dass alle spendenden Firmen, Vereine und Einzelpersonen aufgelistet werden. Es ist auch eine indirekte Werbung für alle, als Dankeschön. Auch hier wird der Erlös an Scriptum weitergeleitet!“, verspricht Martin Smith! Und Scriptum ist begeistert von Martin Smith’s Idee.

Was Schönes
von Mendenern für Mendener!